Startseite » Anwendungen » Flughafen Luftseite | MagSense Air

Flughafen Luftseite | MagSense Air

MagSense Air | Vielseitige Anwendungsfälle auf der Luftseite

Auf vielen Flughäfen wird bereits geraume Zeit Sensorik zur Unterstützung verschiedener Geschäftsprozesse eingesetzt. Die bis heute hierfür eingesetzten Sensortechnologien, Radartechnik und Multilateration sind in ihren Fähigkeiten limitiert und unterliegen störenden Einflüssen durch Abschattungen und Reflexionen.

MagSense Air kann als punktuell wirkender, hoch präziser und kostengünstiger Sensor, sehr exakte Positionsinformationen an ein A-SMGCS liefern.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Supporting Sensor Technology

Für die A-SMGCS Bestandssysteme auf vielen Flughäfen ist es bei eingehender Analyse oftmals schwer, die Anforderungen des europäischen Minimalstandards EUROCAE ED-87C zu erfüllen. Hieraus wird ersichtlich, weshalb Flughäfen europaweit und darüber hinaus, schon einige Jahre aktiv nach technologischen Lösungen suchen, um die Erfassungsqualität ihrer Sensorik (z.B. bezüglich räumlicher Genauigkeit, Erfassungswahrscheinlichkeit, Anzahl der Erfassungslücken) zu erhöhen.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Holding Point Protection System

Auf Flughäfen beinhalten Rollverkehrsprozesse nicht selten Zwischenhalte für Flugzeuge, Schlepps und Fahrzeuge an definierten Rollhaltepunkten. Der Schutz dieser Haltepunkte gegen unerlaubtes Überrollen, eine Funktion des Airport Safety Support Service des A-SMGCS, ist mit den derzeit eingesetzten Sensortechnologien nur bedingt möglich, da die hierzu erforderliche Genauigkeit in der Detektion der Position nicht immer erreicht wird.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Runway Incursion Protection System

Das Start- und Landebahnsystem ist der sicherheitskritischste Bereich eines Flughafens, für den besondere Sicherheitsvorkehrungen und Schutzzonen gelten. An den Zufahrten zum geschützten Bereich befinden sich Haltepunkte für Flugzeuge, Fahrzeuge und Schleppverkehre, die entweder auf die Start- und Landebahn auffahren, oder diese überqueren wollen. Ein Schutz dieser Haltepunkte gegen unerlaubtes Überrollen, eine Kernfunktion des Airport Safety Support Service des A-SMGCS, ist mit den vorhandenen Sensortechnologien nur bedingt möglich, da hierzu die notwendige Genauigkeit in der Positionsermittlung häufig fehlt.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Anparkführungssystem (visuell und auditiv)

Seit einigen Jahren sind sensorgestützte Systeme auf Flughäfen im Einsatz, welche die Piloten beim Parken des Flugzeugs auf der Parkposition visuell führen.

Diese Systeme nutzen zumeist einen Laserscanner, um das Flugzeug zu detektieren und haben bei bestimmten Witterungsbedingungen, insbesondere bei Nebel und Starkniederschlag, eine geringere Zuverlässigkeit.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Runway Crossing Assistance System

Aktive Start- und Landebahnen stellen die sicherheitskritischsten Zonen eines Flughafens dar.

MagSense Air stellt die Basis für ein Runway Crossing Assistance System dar, welches das Kreuzen von aktiven Start- und Landebahnen unterstützt und das Verfahren noch sicherer macht.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Integriertes Sensor-Guidance-Light

Das integrierte Sensor-Guidance-Light wird entwickelt, um Sensorik und visuelle und auditive Führungskomponenten technisch zu integrieren und ohne Bauarbeiten auf dem Flughafen zum Einsatz bringen zu können. Es ist vorgesehen, MagSense Air an einem Mittellinienfeuer anzubringen und dieses als Spannungsquelle und Zugang zu Datennetzen zu verwenden.

mehr erfahren…

A-SMGCS | Dauerhaftes Qualitätsmonitoring der Surveillance (RPA)

Alle Funktionen eines A-SMGCS sind auf die bestmögliche Qualität der Überwachungsdaten aus der Sensorik angewiesen. Hierzu herrscht für die Betreiber und Nutzer, also Flugsicherungen, Flughafenbetreiber und die Losten beider Organisationen, keine Transparenz. Wie genau entspricht die Darstellung einer synthetischen Bodenlagedarstellung den Positionen in der Realität?

mehr erfahren…

Sequenzierung Fahrverkehr und Rollverkehr im Vorfeldbereich

In vielen Vorfeldbereichen auf Flughäfen führen Fahrstraßen entlang der Parkpositionen und nicht selten kreuzen diese auch Rollbahnen. Hier kommt es dann, trotz klarer Regelungen und Beschilderung, immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Fahrzeugen und Flugzeugen.

mehr erfahren…

Automatische Erfassung von Zeitstempeln

Die Planung und aktive Steuerung vieler Verfahren auf Flughäfen basiert heute auf Zeitstempeln. Diese sagen aus, für welchen Zeitpunkt ein Meilenstein erwartet wird (‚Estimates‘) oder wann ein Meilenstein erreicht wurde (‚Actuals‘).

Durch MagSense Air wird es möglich, eine ganze Reihe bisher nicht automatisch erfassbarer Zeitstempel mit in die Planungs- und Analyseprozesse aufzunehmen.

mehr erfahren…

Blocksteuerung auf Flughäfen ohne A-SMGCS

Noch immer haben viele kleine und mittelgroße Flughäfen in Europa und weltweit kein A-SMGCS. Dies liegt vor allem an den Kosten für ein solches System: Schon in einer Grundausstattung sind rasch viele Millionen Euro Investitionskosten fällig.

MagSense Air kann auf Flughäfen ohne ein A-SMGCS dazu genutzt werden, um kostengünstig und schnell ein effektives und zuverlässiges System- und Verfahrenskonzept zu etablieren, welches valide Verkehrsabwicklungsverfahren erlaubt.

mehr erfahren…