Parkhaus & Tiefgarage | Zählung an Rampen und Fahrgassen

Mit zunehmender Größe des Parkbereichs eines Parkhauses oder einer Tiefgarage wächst die Zeit, die man aufwenden muss, um auch noch einen der letzten freien Stellplätze zu finden.

Die Suche nach dem letzten freien Stellplatz kostet nicht nur Zeit, sondern es zehrt auch an dem Nervenkostüm, verbraucht Energie und führt zu deutlich schlechterer Luft durch die Abgase in Parkhaus oder Tiefgarage.

MobiliSis® bietet hierfür mit MagSense® eine Einzelstellplatzerfassung, mit deren Hilfe eine direkte Zielführung zu freien Stellplätzen gewährleistet wird. Bieten Sie dem Kunden eine direkte und somit optimale Führung zu noch freien Stellplätzen.

Interessiert an MagSense?


Installation an der Decke

Mit MagSense® Sensorik haben Sie die Möglichkeit, die Fahrzeugerfassung durch die Decke hindurch vorzunehmen. Dieses hat den großen Vorteil, dass der Installationsaufwand minimiert wird. Der Sensor wird lediglich unter den jeweiligen Stellplätzen an der Decke fixiert.

Halterung für Deckeninstallation

Mit der dargestellten Halterung lässt sich der Sensor an der Decke fixieren. Die Halterung kann wahlweise angeklebt oder angeschraubt werden. Anschließend wird der Sensor mit einem einfachen Klick eingesetzt.

Gehäuse für die Deckenmontage

Das Gehäuse beinhaltet den Magnetfeld-Sensor und kann durch einfaches Klicken in der dargestellte Halterung fixiert werden. Auf diese Weise ist auch gegebenenfalls ein Austausch oder ein Umsetzen von Sensoren vergleichsweise einfach möglich. Dazu lassen sich die Gehäuse mit etwas Druck aus der Halterung lösen und an anderer Stelle erneut installieren.

Installation im Boden

Eine weitere Installationsmöglichkeit ist die Installation im Boden. Sofern bereits beim Bau des Parkhauses Leerrohre verlegt wurden, kann der Sensorstrang unmittelbar in diese eingezogen werden, was sicherlich die preisgünstigste Installationsart ist. Sofern ein die Sensorik nachgerüstet wird, erfolgt sie über einen schmalen Schnitt im Boden, in den anschließend der Sensorstrang gelegt und vergossen wird. Zum Schutz des Sensors vor mechanischen Beanspruchungen wird dieser mit Quarzsand und einer PE-Schnur vor dem Verguss abgedeckt.

Ihre Vorteile

  • einfache Montage
  • geringe Kosten
  • Mietbasis möglich