Stadt Mosbach | Parkleitsystem mit Magnetfeldsensoren

Die Kreisstadt Mosbach nimmt nach 2 Jahren dank MagSense 3DTC ihr dynamisches Parkleitsystem wieder in Betrieb

Ungenaue Zählungen von freien Stellplätzen auf Parkplätzen und in Parkhäusern der Stadt Mosbach haben vor 2 Jahren dazu geführt, dass das dynamische Parkleitsystem vollständig abgeschaltet wurde. Beschwerden von Kunden über falsche Angaben zu freien Stellplätzen hatten die Stadt Mosbach zu diesem Schritt veranlasst. Wie am Flughafen Köln-Bonn hat man jetzt auch hier die vorhandene und unzureichend zählende Ultraschall-Sensorik durch MagSense® 3DTC ersetzt.

Die Magnetfeldsensoren sind problemlos in der Lage, fahrende Fahrzeuge sogar durch eine Stahlbetondecke hindurch zu erfassen und zu zählen. So konnte die Magnetfeld-Sensorik von MobiliSis schnell und einfach auf allen Parkplätzen und in allen Parkhäusern installiert werden.

Nachfolgend sind die unterschiedlichen Varianten der Installation, die  in Mosbach zum Einsatz gekommen sind, dargestellt:


Die Installation der Magnetfeld-Sensoren unter Pflastersteinen

Im City-Parkhaus mit einer Kapazität von 320 Stellplätzen ...

... wurde die MagSense® 3DTC in Leerrohren unter dem Pflaster verlegt.


Die Installation der Sensorik im Asphalt

Auf dem Parkplatz "Altstadt" mit weiteren 106 Stellplätzen wurden ebenfalls die Induktionsschleifen entfernt und durch die Magnetfeldsensoren MagSense® 3DTC der MobiliSis® ersetzt. Hier hat man Leerrohre in dem Asphalt verlegt, in die man nachträglich die Sensoren einziehen konnte. Es ist jedoch auch möglich, die Sensoren vergleichbar den Induktionsschleifen in einen Schnitt zu legen und anschließend bituminös zu vergießen.


Die Installation an einer Stahlbetondecke mit Messung durch die Decke hindurch

Im Parkhaus "Alte Mälzerei ...

... wurde MagSense® jeweils an der darunterliegenden Decke installiert.


Das dynamische Parkleitsystem arbeitet jetzt reibungslos mit MagSense®

Nachdem vor 2 Jahren das vollständige dynamische Parkleitsystem der Stadt Mosbach wegen ungenauer Zählungen abgeschaltet werden musste, konnte es nun mit Hilfe von MagSense® wieder in Betrieb genommen werden. Hierzu wurde an allen Zählstellen der Parkhäuser und Parkplätze die vorhandene Detektionsart (Ultraschall und Induktionsschleifen) gegen die Magnetfeld-Sensoren von MobiliSis® ausgetauscht.

MagSense® 3DTC zählt hier mit extrem hoher Genauigkeit. Seit der Inbetriebnahme gab es keinerlei Kundenbeschwerden mehr hinsichtlich fehlerhafter Belegungszahlen.

Von entscheidenden Vorteil sind die sehr flexiblen Einsatzmöglichkeiten von MagSense®. Bei den erforderlichen Installationen von Mosbach sind alle Varianten zum Einsatz gekommen; die Installation unter Pflastersteinen, im Asphalt sowie von unten an einer Stahlbetondecke.


Bericht von Parking Network zum Projekt von MobiliSis in Mosbach